Bewegte Sprache

Das Institut für Sprache und Kommunikation unter erschwerten Bedingungen lädt ein

zum Vortrag - Bewegte Sprache:
Bewegungsorientierte Sprachbildung und -förderung in den ersten Lebensjahren

Kinder nutzen Sprache von klein auf vielfältig und individuell. Sie äussern sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden nonverbalen und verbalen Mitteln. In diesem Vortrag werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, sich mit den Grundlagen einer bewegungsorientierten Sprachbildung zu beschäftigen. Ansatzpunkt ist stets das gemeinsame Handlungsfeld, welches sinnhaften Kontexten zugrunde liegt. Ausgehend von der Körperlichkeit soll die Sprachentwicklung im Rahmen von alltagsbasierten sowie spielerisch evozierten Sprachhandlungsangeboten angeregt werden. Neben der Vorstellung aktueller Erkenntnisse aus der Wissenschaft zur bewegungsorientierten Sprachbildung, bietet der Vortrag Anregungen zur Verknüpfung sprachlicher und motorischer Ausdrucksmöglichkeiten.

Begrüssung: Anke Sodogé, Prof. Dr., Leiterin Institut für Sprache und Kommunikation unter erschwerten Bedingungen

Referentin: Nadine Madeira Firmino, Prof. Dr., Fliedner Fachhochschule Düsseldorf, Lehrgebiet: Frühe sprachliche Bildung

Datum und Zeit: 25. Februar 2019, 18.00 bis 19.30 Uhr, anschliessend Apéro

Ort: HfH, Aula 100, 1. Stock

Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich an über susan.aust@hfh.ch

Die Psychomotoriktherapie eignet sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die motorische oder emotionale Probleme, Verhaltensauffälligkeiten oder Schwierigkeiten in ihren Beziehungen zu anderen haben.