Bern

Die Sektion Bern setzt sich für die Psychomotorik im Kanton Bern ein.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Sektionsvorstand (sektion.be@psychomotorik-schweiz.ch) zur Verfügung.


Aktuelle kantonale Informationen zur Psychomotorik aufgrund der ausserordentlichen Situation

Liebe Sektionsmitglieder

Vom GSI wurden wir wie folgt informiert:
 
"Gemäss Artikel 6a der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19), die ab dem 27. April 2020 gültig sein wird, müssen soziale Einrichtungen und Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen ein Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen, um das Übertragungsrisiko zu minimieren.
Wir haben das vom Verband Sektion Bern Psychomotorik Schweiz eingereichte Schutzkonzept für die pädagogisch-therapeutische Massnahme Psychomotorik erhalten und in Absprache mit dem Kantonsarztamt eine erste Begutachtung vorgenommen.
Wir können Ihnen hiermit bestätigen, dass unter der Einhaltung der vorliegenden Schutzkonzeptes die Arbeit in Direktkontakt ab 27. April 2020 aufgenommen werden kann und bitten Sie, das Schutzkonzept und unsere dazu lautende Weisung an die in Kenntnis zu setzenden Personen weiterzuleiten."

Ausserdem wurden neue Informationen in Aussicht gestellt zu den Lockerungen, welche ab dem 11. Mai 2020 gelten.

Falls jemand von euch an weiteren Informationen aus dem GSI interessiert ist, dann meldet euch bei Marianne Stettler. Sie kann euch alle Informationen weiterleiten.

Martina Schwab und Marianne Stettler
(Vorstand der Sektion Bern)


 

Dokumente der Sektion Bern

Jahresbericht

Jahresbericht 2019 der Sektion Bern

Die Psychomotoriktherapie eignet sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die motorische oder emotionale Probleme, Verhaltensauffälligkeiten oder Schwierigkeiten in ihren Beziehungen zu anderen haben.